Schmerzhafte Derby-Niederlage gegen Breitenthal

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Auch nach der zweiten Partie im Ligapokal wartet der FC Ebershausen noch auf seinen ersten Punktgewinn. Im Heimspiel musste man sich vergangenen Sonntag dem Lokalrivalen aus Breitenthal nach 90 umkämpften Minuten am Ende mit 1:2 geschlagen geben.

Nachdem beide Spiele in der regulären Saison 2:2 geendet hatten, erwarteten rund 170 Zuschauer auch diesmal ein ausgeglichenes und spannendes Spiel. Die Spieler aus Breitenthal allerdings hatten andere Pläne und legten direkt los wie die Feuerwehr. Der FC Ebershausen wurde vom Tempo und der Körperlichkeit der Breitenthaler zunächst einmal überrumpelt, sodass die erste halbe Stunde des Spiels klar an Breitenthal ging. Auch aufgrund einer effizienten Chancenverwertung hatten die von Erkan Can trainierten Kicker dann bereits nach rund 20 Minuten zwei Tore auf ihrer Habenseite. In der zwölften Minute traf Simon Grathwohl zum 0:1, bereits sieben Minuten später schaffte es Peter Konrad auf 0:2 zu erhöhen. Erst nach diesen beiden Gegentreffern wachte die Mannschaft des FCE langsam auf und so entwickelte sich bis zur Halbzeit ein ausgeglicheneres Spiel.

In der Halbzeitpause fand Franz Bader, Trainer des FC Ebershausen, dann offensichtlich die richtigen Worte für sein Team. So zeigte sich dieses nach der Halbzeit deutlich verbessert und nahm den Kampf an. Trotz einer dann vorhandenen spielerischen Überlegenheit konnten sich die Ebershauser allerdings nur selten klare Chancen herausspielen. Im Gegenzug hatte Breitenthal in Folge zweier Entlastungsangriffe sogar die Chance auf 3:0 zu erhöhen. Unbeirrt davon versuchten die Männer des FC Ebershausen weiterhin den wichtigen Anschlusstreffer zu erzielen, was Michael Glogger in der 61. Minute dann schließlich per Elfmeter nach Foul an Sebastian Lenz gelang. Auch im Anschluss setzte der FCE alles daran, einen weiteren Treffer zu erzielen und das Spiel wieder auszugleichen. Allerdings gelang es nicht, die Abwehrkette der nun hauptsächlich auf die Verteidigung fokussierten Mannschaft des DJK Breitenthal entscheidend zu durchbrechen.

Somit verlor der FC Ebershausen auch sein zweites Ligapokal Spiel und steht weiterhin mit 0 Punkten auf Platz 4 der Gruppe B im Ligapokal der A-Klassen Donau-West.

FCE verliert erstes Ligapokalspiel unglücklich in Obergessertshausen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Beim Gastspiel in Obergessertshausen konnte der FCE Ebershausen trotz einer engagierten Leistung nichts Zählbares mit nach Hause bringen. Nach der späten 4:5-Niederlage in der Hinrunde der regulären Saison, mussten sich die Ebershauser auch diesmal am ersten Spieltag des Ligapokals vor 120 Zuschauern mit 0:2 gegen den Spitzenreiter der A-Klasse West 1 geschlagen geben.

In der 19. Minute ging der von Spielertrainer Adnan Akyel geleitete SV Obergessertshausen durch einen Treffer von Ramazan Öz in Führung. Die Elf aus Ebershausen ließ sich davon aber nicht unterkriegen und investierte anschließend noch mehr in die Partie. Dabei konnten einige Chancen kreiert werden, welche aber allesamt ungenutzt blieben. Vor allem ein Kopfball von Manfred Königsberger, der statt dem Weg ins Tor nur die Unterkante der Latte fand, schmerzte den Kickern des FC Ebershausen. Somit ging es mit einer knappen 1:0-Führung für den SV Obergessertshausen in die Halbzeitpause.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte schien der FCE mehr von der Partie zu haben. Einige Entlastungsangriffe des SV Obergessertshausen konnten nicht über die spielerische Überlegenheit des FC Ebershausen hinwegtäuschen. Zur größten Chance für Ebershausen im zweiten Durchgang kam Manuel Glogger, der aus ca. 11 Metern am gut aufgelegten Torhüter des SVO scheiterte. Nachdem sie auch in der zweiten Halbzeit einige gute Möglichkeiten nicht zum Torerfolg nutzen konten, mussten die Ebershauser gegen Ende der Partie alles auf eine Karte setzen und rannten immer weiter an. Dadurch ergaben sich im Gegenzug Räume für Obergessertshausen, welche Sebastian Seitz bei einem Konter in der 87. Minute ausnutzen konnte. So wurde die Elf von Franz Bader für einen guten Auftritt nicht belohnt und liegt nach einem Spieltag auf Platz vier der Gruppe im Ligapokal der A-Klassen Donau-West.

FCE zeigt Moral in Münsterhausen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

SV Münsterhausen - FC Ebershausen 2:4

DSC00316neu
Zwei verlorene Relegationsspiele, Abstieg in die A-Klasse, durchwachsene Vorbereitung. Die Vorzeichen zum heutigen Punktrundenauftakt standen nicht gut.

Der SV Münsterhausen wusste das natürlich auch und erwischte uns eiskalt. Waren die ersten fünf Minuten der Partie noch deutlich in FCE Hoheit so kam es in der siebten und neunten Minuten doppelt dick für unsere Mannschaft. Zunächst sah unser Torwart Thomas Vogt nicht gut aus und beim anderen Treffer schlief unsere Hintermannschaft. Nach neun MInuten stand es also 2:0. Beide Tore für die Hausherren erzielte Jonas Lehner.

Auch in den folgenden 30 Minuten schaffte es der FCE nicht, sich in der Hintermannschaft zu stellen. Coach Franz Bader entschied sich im ersten Spiel auch nochmal für ein neues System, das unseren Jungs wohl zunächst etwas Schwierigkeiten machte. Die erste wirklich nennenswerte Möglichkeit nutzte dann auch gleich Matthias Glogger zum Anschlusstreffer. Vor im scheiterten aber noch drei weitere FCE Spieler, aus kürzester Distanz, am SVM Keeper.

Nun kam eine gute Phase der Grün-Weißen. Bis zum Halbzeitpfiff machte man nun deutlich mehr Druck und zwang die Münsterhauser immer mehr in ihre eigene Hälfte. Außer einem Fernschuss kam keine Gelegenheit mehr auf das Konto der Hausherren. Besagten Schuss klärte unser Schlussmann Thomas Vogt ziemlich stark.

Nach dem Seitenwechsel kam unser Team nun besser auf den Platz als zur Beginn der Partie. Manuel Glogger kam nach Vorlage von Stefan Schlossser gleich zu einer Großchance, die wiederholt vom gut spielenden Schlussmann Uwe Veit vereitelt wurde. Doch nur kurz darauf sorgte der mittlerweile eingewechselte Philipp Wörz zum Ausgleich. Nun kam die stärkste Phase unseres Teams. Philipp Wörz leitete von der rechten Seite, quer über den Platz, einen Seitenwechsel ein. Diesen langen Pass wusste Pierre Jäger sehr schön zum 2:3 zu verwerten.

Zwischen der 55. und 70. Minute zeigte unser Team teilweise sehr gute Offensivaktionen. Vorallem von der rechten Seite aus machte Philipp Wörz mächtig Druck. In der Mitte wussten Manuel Glogger, Michael Glogger und Sebastian Lenz wie sie die Münsterhauser unter Druck setzen konnten. Leider blieben wir unserem Manko, der Chanceauswertung treu, und konnten uns in dieser guten Phase nicht mit einem Treffer belohnen.

Ab der 70. Minute kamen die Hausherren wieder besser ins Spiel und setzten zum ein oder anderen Gegenangriff an.

Leider wurden wir durch eine Gelb-Rote Karte für Michael Glogger, fünf Minuten vor Schluss, noch dezimiert. Gelb-Rot geht in dieser Situation in Ordnung. Aber soweit hätte es nicht kommen müssen. Michi wurde zuvor im Strafraum der Heimmannschaft von zwei Gegenspieler in die Zange genommen und ziemlich unsanft zu Fall gebracht. Eigentlich eine klarer Elfmeter. Der Unparteiische entschied auf Weiterspielen. In der nachfolgenden "Diskussion" entstand dann die zweite gelbe Karte für Michael Glogger.

In der Nachspielzeit machte Philipp Wörz dann "den Deckel drauf" und belohnte sich mit seinem zweiten Tor für ein starkes Spiel von ihm.

FuPa: https://www.fupa.net/spielberichte/sv-muensterhausen-fc-ebershausen-7816965.html

Bilder vom Spiel: https://www.fupa.net/galerie/sv-muensterhausen-fc-ebershausen-323231/foto1.html

 

SV Münsterhausen II - FC Ebershausen II 0:2

Auch unsere zweite Mannschaft entführte drei Punkte aus Münsterhausen. Auf Wunsch der Hausherren wurde gleich im ersten Spiel das "Flex" Modell angewandt und man spielte neun gegen neun. Die Torschützen auf Ebershauser Seite waren Florian Schmidberger (FE) und Manfred Königsberger.