FCE setzt Negativserie fort

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

TSV Krumbach - FC Ebershausen 3:0

IMG 20181003 154448330neu
Auch gegen den TSV Krumbach setzte unsere erste Mannschaft ihre Niederlagenserie leider fort. Zunächst begann unser Team recht gut. Man fand zwar sichtlich schwerer in das Spiel wie die Gastgeber hatte sich aber nach zehn Minuten gefangen. Die erste deutliche Chance gehörte nach 15 Minuten dem TSV. Ein Fernschuss aus ca. 18 Meter ging nur knapp am langen Pfosten vorbei. Bis zur Halbzeit spielte unser Team mit, wobei der TSV Krumbach mehr vom Spiel hatte. Deutlich gehemmt war unser Spiel auch von der frühen gelben Karte gegen Jonas Glogger, der danach nur noch mit angezogener Handbremse in die Zweikämpfe gehen konnte. Ein weiteres Foul von ihm brachte ihn dann ganz knapp an den Platzverweis. Die darauf folgenden Umstellung war wohl dann dieser Tatsache geschuldet. Coach Jürgen Hammerschmidt, zog Jonas dann später in die Spitze.

Dem FCE fehlte vorallem im Aufbauspiel die Sicherheit. Viele vermeintlich sichere Bälle kamen nicht an oder wurden blind geschlagen. Die Laufwege unserer Offensivmänner waren umständlich und zum Teil auch sinnlos. Diese ständig parate Unsicherheit wusste der TSV zu nutzen. In der 51. Minute ging er durch Dennis Kochlöffel per Kopfball nach einem Freistoß in Führung. Der Torschütze war deutlich im Abseits, was der sonst sehr gut leitende Schiedsrichter leider nicht ahndete. Auf FCE-Seite hatte Benni Bail noch die Chance zum Ausgleich. Nach einem Freistoß von rechts durch Samuel Langer konnte er den Ball, relativ frei, direkt nehmen. Sein Schuss ging aber leider deutlich über das Gehäuse. Wie vorher schon kurz erwähnt wurde wohl aufgrund eines drohenden Platzverweises für Jonas Glogger umgestellt. Der sonst in der Sturmspitze beheimatete Manfred Königsberger (kam für den verletzen Manuel Glogger) musste auf links außen und blieb dort leider realtiv glücklos. Erst mit der Auswechslung von Jonas Glogger konnte er auf seine angestammte Position rücken. Zusätzlich kam Michael Janetschke und Christian Maier in Spiel. Aus dem Spiel ging noch Alexander Jäckle, der viele Laufwege im Spiel gehen musste und ein aktiver Part im FCE Spiel war. Desweitern wurde Markus Hiller auf die "10" beordert, Markus Singer blieb weiter in der Defensive.

Kurz vor Schluss machte der TSV dann aber alles klar. Ein langer Ball wurde von unserem Torhüter Dominik Schuler unterschätzt und fiel hinter ihm ins Tor. In der 87. Minute durfte sich dann auch noch TSV Spielertrainer Fatih Caglar in die Torschützenliste eintragen.

Nach dieser Niederlage steht unser Team ziemlicht schlecht dar und muss nun einige Punkte hinterfragen. Völlig vermisst wird zum Beispiel der Kampf und die Bissigkeit, die unser Team zum Beispiel in den letzten zwei vergangen Spielzeiten an den Tag legte. Der unbedingte Wille einen Rückstand wieder aufzuholen und alles dafür in die Waagschale zu werfen, das machte unser Team in der Vergangenheit aus.
Ja, es gibt viele ungünstige Konstellationen, die zur Zeit zusammenkommen. Wir können z.B. fehlende Leistungsträger nicht komplett ersetzen und unserem Team fehlt komplett die Sicherheit.

Die Mannschaft die gegen den TSV Krumbach verlor hatte ein Durschnittsalter von 23 Jahren. Neben Markus Singer, Markus Hiller und Stefan Schlosser stand kein Routinier in der Startelf. Christian Maier und Manfred Königsberger wurden eingewechselt. Die jüngeren Spieler können mit der Situation in der sich unsere Mannschaft befindet im Moment nicht richtig umgehen. Die Unsicherheit ist an jeder Stelle zu spüren. Dabei ist jeder dieser Spieler vollkommen berechtigt in der ersten Mannschaft zu spielen. Es sind gute Fußballer!

Was nun zurück kommen muss ist der Mut und der Wille wieder ein Spiel zu gewinnen. Vielleicht ist es auch vielen Spieler nicht klar was es bedeutet das der FCE in der Kreisklasse spielt. Dies ist keine Selbstverständlichkeit und ganz bestimmt kein Selbstläufer. Dafür müssen wir wieder gemeinsam kämpfen. Allein der Gedanke an die Schlussphase der letzten Saison, als wir gerade noch den Klassenerhalt geschafft haben sollte doch genug Motivation sein. Soviel harte Arbeit der letzten Jahre steht auf dem Spiel. Soviele Leute haben Spaß daran den FCE nicht mehr in der A-Klasse sehen zu müssen.

Vielen Stammzuschauern tut es auch weh wenn FCE-Spieler nach einer 3:0 Niederlage (gegen den TSV Krumbach!!) vom Platz gehen und sichtlich vergnügt sind und lachen und scherzen. Klar es ist nur Fußball und so ziemlich alles ist im Leben warhscheinlich wichtiger wie dieser Amateurfußball. Wenn ich mich aber dafür entschieden habe, für den FCE zu Spielen dann muss 90 Minuten Feuer da sein. Dann muss es brennen! Und erst recht in so einer Situation wie im Moment. Auch müssen wir uns überlegen ob es im Moment Sinn macht in jedem Spiel mit einer anderen Aufstellung zu spielen, auch dies bringt Unsicherheit. Kann aber keine Ausrede für blutleeres Spiel sein!

Nun sind wir gemeinsam gefordert, geben wir alles für ein Comeback! Auf gehts, Punkte müssen her! Drauf haben wir das alle Mal!

Heimniederlage gegen Autenried

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

FC Ebershausen - Eintracht Autenried 0:4

DSC09768neu
Auch beim heutigen Heimspiel gegen die Eintracht aus Autenried schaffte es unser Team nicht zurück in die Erfolgsspur zu kommen. Man musste sich zum Ende hin klar mit 0:4 geschlagen geben.

Die Partie startete mit hohen Tempo, dies konnte zunächst auch unser Team mitgehen und sorgte mit Offensivaktionen vorallem durch Michael Glogger für Gefahr. Die Autenrieder kamen nur nach einem Eckball zu einer ersten Möglichkeit.

Nichtsdestotroz schafften sie es mit ihrer ersten richtigen Gelegenheit den Führungstreffer zu erzielen. Unsere Abwehr kam im eigenen Strafraum zu spät und so konnte ein Autenrieder von links eine Flanke auf den Elfmeterpunkt schlagen. Von dort aus konnte dann wiederum ziemlich unbedrängt ein Autenrieder den Ball ins rechte Eck versenken.

Der FCE blieb aber dran und bekam seine Chancen. Manfred Königsberger hatte den gegnerischen Torwart schon ausgespielt, konnte aber aus spitzem Winkel anschließend nicht treffen. Auch der Schuss von Mathias Glogger in der 26. Minute, nach Vorarbeit von Königsberger ging nur knapp am Pfosten vorbei.

In der zweiten Hälfte dauerte es dann leider nicht lange bis die Autenrieder den nächsten Treffer erzielten. Hier ging aber ein eindeutiges Stürmererfoul der Gäste dem Treffer voraus. Aus nicht erklärlichen Gründen ließ der Unparteiische gewähren und unserem Torhüter Dominik Schuler wurde keine Chance gelassen. Unser Team wirkte nun etwas demotiviert und die Gäste konnten das per Fernschuss in der 59. Minute und anschließend in der 77. Minute noch zum Ergebnisausbau nutzen.

Spielbericht und Bilder bei FuPa

 

FC Ebershausen 2 : Eintracht Autenried 2 3:1

Unsere zweite Mannschaft konnte ihre positive Leistung vom vergangen Wochendende beibehalten und siegte verdient mit 3:1.

Florian Schmidberger brachte in der 30. Minute den FCE zunächst in Führung und unser Team ging auch mit diesem Ergebnis völlig zu recht in die Halbzeitpause. Nur zehn Minuten nach Wiederanpfiff konnten die Gäste aber ausgleichen. Dies war dann Gott sei Dank nur kurze Zeit im Spiel des FCE zu bemerken. Das Team kämpfte sich zurück und meldete dann mit einem schönen Schuss durch Joachim Weiss, ans Kreuzeck, wieder Ambitionen an. Mathias Wohllaib konnte dann nach einem Eckball von Harald Schmidberger den FCE wieder in Führung bringen und Tobias Klamert in der 70. Minute durch Vorarbeit von Samuel Langer dann alles Klar.

Spielbericht und Bilder bei FuPa

FCE zeigt Moral, belohnt sich aber nicht!

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

TSV Langenhaslach - FC Ebershausen 4:2

DSC09409neuLange Zeit sah es nach einem sicheren Sieg für die Gastgeber aus. Der FCE machte es aber in der zweiten Hälfte nochmal spannend, schaffte es aber nicht zu Punkten.

Franz Bader, der den heute aus privaten Gründen verhinderten Jürgen Hammerschmidt auf der Trainerbank ersetzte, stellte gleich vier Mal im Vergleich zum letzten Spiel gegen den SV Hochwang um. Wieder von Anfang an starteten Benjamin Bail, Markus Singer und mit Manfred Königsberger und Christian Maier auch zwei Akteure die zuletzt in der zweiten Mannschaft gespielt hatten.

Dieser Ebershauser Elf stand von Beginn an eine extrem offensiv agierende Langenhaslacher Mannschaft gegenüber. Sofort spritzig und mutig spielten die Hausherren nach vorne. Diese Einstellung vom Langenhaslacher Trainer Ali Bozdemir wurde auch früh belohnt. Nach einem Foul von Jonas Glogger in Strafraumnähe konnte unser Torhüter den darauf folgenden Freistoß zwar augenscheinlich sicher fangen, doch ließ er den Ball in der nächsten Sekunde aus den Händen und der Kapitän des TSV, Eric Biering, war sofort zur Stelle um zur 1:0 Führung zu treffen. Nur fünf Minuten später erhöhten die Gastgeber zum 2:0. Nach einem Eckball sah unser Torhüter beim Strafraumspiel wieder nicht souverän aus und Eduard Buss konnte im Fünfmeterraum treffen.

Wir schrieben zu diesem Zeitpunkt die 15. Spielminute. Kein Ebershauser Offensivspieler hatte bis dahin einen Ballkontakt. Es dauerte bis zur 24. Minute, als sich der FCE durch einen Fernschuss von Michael Glogger das erste Mal zu Wort meldete. Kurz darauf dann aber umso deutlicher. Nach einem Eckball von Jonas Glogger konnte Markus Singer mit der Hacke zum 2:1 Anschluss treffen. Der FCE war nun präsenter, aber alle Hoffnungen wurden nur vier Minuten später durch Michal Schnatterer zerstört. Dieser wuchtete einen Kopfball im Fünfmeterraum ziemlich energisch in die Maschen. Die aufmerksamen Leser und Zuschauer werden es bestimmt wissen. Michael Schnatterer traf nun im dritten Spiel in Folge, mehrmals per Kopf gegen den FCE.

Nach Wiederanpfiff sah zunächst alles so aus als ob der TSV Langenhaslach im Stande sei das Ergebnis zu halten. Mit viel defensiverem Spiel wie in der ersten Hälfte versuchte man das Spiel zu verwalten. Dies gelang auch ziemlich gut. Doch unser Team zeigte Moral und wollte nochmal herankommen. Die Hausherren wurde immer mehr in die eingene Hälfte gedrückt und somit belohnte sich der FCE in der 76. Minute mit einem schönen Kopfballtor durch Markus Hiller. Vorlagengeber von rechts außen war Markus Singer. In der Situation zuvor wurde es auch knapp, Manfred Königsberger hätte fast die Unübersichtlichkeit im Strafraum zum Anschlusstreffer nutzen können.

Leider schaffte es unser Team aber nicht mehr zum Ausgleich und drei Minuten vor Schluss, wie kann es anders sein, traf Michael Schnatterer, natürlich per Kopf zum 4:2 Endstand.

Spielbericht und Bilder bei FuPa

 

TSV Langenhaslach 2 - FC Ebershausen 2 4:1

Unsere zweite Mannschaft trat ziemlich ersatzgeschwächt in Langenhaslach an. In die Pause ging es mit einem 2:1 Rückstand. Torschütze beim FCE war Michael Kraus.

In der zweiten Halbzeit agierte unser Team teilweise in Unterzahl und kam sogar mit einem Lattentreffer durch Florian Schmidberger ziemlich nahe an den Ausgleich heran. Die Langenhaslacher verpassten es jedoch nicht den "Sack zu zu machen" und gewannen deutlich mit 4:1

Spielbericht bei FuPa

Unentschieden gegen Türkspor Ichenhausen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

FC Ebershausen - TS Ichenhausen 1:1

DSC09682neu
Beim Spiel gegen einen äußerst schwachen Gegner aus Ichenhausen kam unser Team nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus.

Dabei fing die Partie viel versprechend für den FCE an. Bereits nach sieben Minuten hätten wir gut und gerne in Führung gehen können. Nach einem Freistoß von Markus Singer in den Strafraum der Gäste und einem anschließenden Abpraller vom Tor, konnte Stefan Schlosser den Ball leider nicht im Tor versenken, sondern schoss den gut reagierenden Keeper der Ichenhauser an.

Anschließend lief das Spiel vor sich hin. Beide Mannschaften wirkten an diesem Tag nicht sonderlich bemüht, und zeigten wenig Willen an diesem Tag noch etwas zu entscheiden. Die Zuschauer waren teilweise an ein Freundschaftsspiel erinnert. Nach 23. Minuten war es aber dann zu Ende mit der Freundschaft. Kiral Ungur ließ unseren Defensivmann Basti Lenz stehen und konnte dann im direkten Duell mit unserem Torhüter Dominik Schuler souverän zum Führungstreffer abschließen. Eine Minute danach setzte er sich wieder gegen Basti Lenz durch, traf aber Gott sei Dank nur den Pfosten. In diesen beiden Situationen ließ Ungur durchblicken dass er in Illertissen, Memmingen, Ulm und Augsburg schon reichlich Erfahrung in der Regionalliga sammeln konnte. Wir sind froh dass er in diesem Spiel nicht noch öfter sein Können zeigte.

Die zweite Hälfte des Spiels ist schnell erzählt. Beide Mannschaften wirkten "blutleer" und zeigten kaum Biss. Der einzige Unterschied war das in Halbzeit zwei der FCE treffen konnte. Das Tor erzählte Pierre Jäger nach Vorarbeit von Fabian Mayer.

Spielbericht bei FuPa

 

FC Ebershausen 2 - SG Reisensburg-Leinheim 2

Unsere zweite Mannschaft spielte an diesem Wochenende gegen den Spitzenreiter aus Reisensburg. Vorallem das Torverhältnis der Reisensburger von 33:2 ließ einiges erwarten. Doch unser Team setzte alles dagegen und zeigte eine wirklich ansprechende Partie. Die Reisensburger gingen durch einen klaren Foulelfmeter nach 60. Minuten in Führung, ehe Franz Bader nur fünf Minuten später egalisieren konnte. Nun sah alles so aus als ob der FCE dieses Ergebnis über die Zeit retten konnte, doch die Gäste machten Druck. Leider fing man sich dann drei Minuten vor Schluss ein etwas dummes Tor ein und musste die Punkte den Gästen leider mitgeben.

Spielbericht bei FuPa

Ebershausen schleppt sich zum Auswärtserfolg

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

SG SPVGG Ellzee 2 - FC Ebershausen 0:3

DSC09289neuFußballerisch war bei diesem Freitag Abendspiel nur sehr selten durch Einzelaktionen etwas geboten. Ansonsten sahen die Zuschauer auf dem Sportgelände in Wattenweiler einen bemühten aber nicht überzeugenden FCE.

Schon seit dem Anpfiff war der Elf von Jürgen Hammerschmidt eine gewisse Unsicherheit und Unordnung in den eigenen Reihen anzumerken. Begründet war dies nicht. Durch ein gutes Unentschieden gegen die SG Kammeltal im letzten Spiel hätte man heute durchaus als Favorit auftreten können. Die ersten richtigen Chancen des Spiels generierte aber trotzdem unser Team. Ein Fernschuss von Jonas Glogger nach einer Viertelstunde ging nur knapp am Tor vorbei. Fast im Gegenzug aber dann auch sofort die erste Chance der Hausherren. Nach dem der Angreifer unsere Abwehrspieler ins Leer laufen ließ, schloss er aus ca. elf Metern ab. Unser Torhüter Dominik Schuler konnte hier aber klären .Rund zehn Minuten später hatte Pierre Jäger im Strafraum eigentlich nur noch den Torhüter vor sich, wurde aber anschließend relativ fair durch eine Grätsche vom Ball getrennt. Elfmeter sahen da einige, war aber wohl nicht so.

Die deutlichste Chance gehörte aber bis dahinn dann der SG aus Ellzee und Wattenweiler. Nach zwei Stolperfehlern von unserem Defensivmann Christian Maier sprang für die Hausherren aber Gott sei Dank nur ein Lattentreffer heraus. Ebenso knapp war es kurz danach auf der Ggegenseite als Michael Gloggar aus sehr aussichtsreicher Postion, alleine vor dem Torwart, den Ball über das Gehäuse setzte.

Nach dem Seitenwechsel versuchte es der FCE zunächst mit Distanzschüssen. Zwei gut Versuche von Michael Glogger gingen immer knapp daneben. In der 52. Spielminute konnte dann aber Michael Janetschke die Ebershauser Anhänger erlösen. Nach guter Vorarbeit von Manuel Glogger konnte er aus kürzester Distanz den Ball unter die Latte zum Führungstreffer jagen.

Das Spiel wurde nun vom FCE etwas besser geführt als zuvor. Trotzdem passierten immer noch zuviele ungenaue Abspiele und ungeschickte Abwehrversuche. Die SG SPVGG Ellzee konnte aber keine richtig hochkarätige Chance mehr generieren.

Bester Mann auf Seiten des FC Ebershausen war heute ohne Zweifel Manuel Glogger, der in der 68. Minute den Ausbau der Führung auf dem Fuß hatte, aber die Chance wurde vom Schlussmann des Gegner gut vereitelt. 15 Minuten später konnte Manu aber dann nach einem wirklich sehenswerten Solo, das sogar durch mehrer Fouls nicht zu stoppen war, zum erfolgreichen Abschluss kommen und das Ergebnis zum 0:2 ausbauen.

Der Endstand zum 3:0 aus Sicht des FCE war ein schön herausgespieltes Tor. Der mittlerweile eingewechselte Manfred Königsberger steckte den Ball in Bedrängis auf der linken Außenbahn auf auf Manuel Glogger durch. Dieser ging bis zur Grundlinie und hatte ein Auge für den ankommenden Michael Janetschke, der eiskalt sein zweites Tor erzielte.

Abschließend konnte Markus Singer noch einen guten Freistoß auf das Tor bringen, dieser wurde aber ebenso gut von Keeper pariert.

Spielbericht bei FuPa

Bilder bei FuPa